Der Bayrische Wanderverbandspräsident Dr. Gerhard Ermischer ist um ein sehr bedeutendes Amt reicher: Ende April wurde der promovierte Historiker und Vorsitzende des Archäologischen Spessartprojekts (ASP) in Straßburg zum Präsidenten der Konferenz der Nichtregierungsorganisationen gewählt. Er präsentiert von nun an drei Jahre lang 350 internationale Nichtregierungsorganisationen (INGO).

Die INGO Konferenz ist ein beratendes Organ des Europarats. Es vereinigt ca. 350 Organisationen aus allen Bereichen der Zivilgesellschaft. Die Mitglieder treffen sich zweimal im Jahr in Straßburg zu einer Sitzung. Die restliche Zeit stehen sie in regelmäßigem Austausch mit den politischen Organen des Europarats.

Der Europarat, 1949 gegründet, ist mit seinen 47 Mitgliedsstaaten neben dem Einsatz für die Sicherung der Menschenrechte und der Demokratiesicherung auch im Bereich Umwelt- und Naturschutz stark engagiert.

Demokratie, Menschenrechte und die Zivilgesellschaft geraten weltweit immer stärker unter Druck, auch in Europa und selbst innerhalb der EU. Der Europarat ist heute wichtiger denn je – und die Konferenz der Nichtregierungsorganisationen ist die Stimme der Zivilgesellschaft im Europarat. Dieser Stimme Gehör zu verschaffen wird die große Herausforderung für mich sein. Und ich habe dafür sogar meine analaoge Komfortzone verlassen – jetzt auch auf Twitter: @GErmischer.