Wandern ist aktive Freizeit für Jung und Alt

Jahresprogramm 2019 der Heimat- und Wanderakademie

Die Heimat- und Wanderakademie Bayern hat ein umfangreiches Angebot an Aus- und Fortbildungen für Sie zusammengestellt. Das komplette Jahresprogramm 2019 können Sie als PDF-Dokument herunterladen:
→ Jahresprogramm 2019 der Heimat- und Wanderakademie Bayern

Sie möchten sich zu einer Ausbildung, Fortbildung oder Fachtagung anmelden? Wir freuen uns!
→ Anmeldeformulare für Ausbildungen, Fortbildungen und Fachtagungen

Neu im Wanderverband Bayern: der Alz-Ruperti-Wanderwege-Verein

Der Wanderverband Bayern begrüßt seinen jüngsten Mitgliedsverein: Der 2018 gegründete Alz-Ruperti-Wanderwege-Verein e.V. mit Sitz in Trostberg ist der 16. Mitgliedsverein im Wanderverband Bayern. Der oberbayerische Verein will die Kultur- und Naturlandschaften zwischen Chiemgau und Rupertiwinkel durch ein Netz lohnender markierter Wanderwege für Einheimische und Touristen attraktiver machen. Dabei setzt er auf das vom 1. Vereinsvorsitzenden Burkhard Schnell initiierte Projekt Kirchwege.net. Beim Ausbau und der Pflege des Wegenetzes sollen sich die Vereinsmitglieder vielfältig betätigen können – deshalb lautet das Vereinsmotto „Wandern und Werkeln“.

Gemeinsame geführte Wanderungen sollen das Verständnis für Natur, Landschaft und Heimat fördern. Im Vereinsgebiet des Alz-Ruperti-Wanderwege-Vereins sollen im Frühjahr 2019 Geprüfte Wanderführer (DWV) und Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer der Region Oberbayern (ANL Bayern) ausgebildet werden. Interessenten können sich jederzeit an die Heimat- und Wanderakademie Bayern wenden.

Wanderland: Sonderausstellung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg vom 29.11.2018 bis 28.04.2019

Plakat Wanderland

Wandern ist eine überaus populäre Freizeitbeschäftigung in Deutschland. Ist Wandern typisch deutsch? Seit wann wird gewandert und wie entwickelte sich diese kulturelle Praxis? Diese und viele anderen Fragen rund ums Wandern beantwortet die Ausstellung Wanderland, die vom 29.11.2018 bis 28.04.2019 im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg zu sehen ist.

Neben historischen Aspekten geht es auch um viele aktuelle Themen des Wanderns, etwa den Einzug der Digitaltechnik in den Wandersport, speziell die GPS-Technik, sowie Soziale Medien in Wandervereinen. Darüber hinaus zeigt die Sonderausstellung Wanderland die künstlerischen Auseinandersetzungen mit dem Wandern in Malerei, Fotografie, Musik, Literatur und Film.

Die Sonderausstellung Wanderland ist laut den Veranstaltern als eine etwa 800 qm große Indoor-Wanderlandschaft konzipiert. Der Rundgang führt durch beliebte Wanderregionen seit dem 18. Jh., vorbei an prominenten Wanderern und an bedeutenden Kunstwerken hin zu Wanderschuhen, Spazierstöcken, Plakaten und Hightech-Produkten.